Hauptamtlich im Weltladen

Hauptamtlich im Weltladen

Vertiefungsseminar mit Supervision – Austausch – Beratung

Hauptamtliche nehmen in Weltläden i.d.R. eine besondere Rolle ein. Da ist zum einen die Bezahlung, die sie vom ehrenamtlichen Team abhebt, zum anderen die umfangreichen Erwartungen, die an sie gestellt werden. Sie sorgen für Kontinuität nach innen und außen, bauen über die Jahre Kompetenzen auf, sind Profis für Fairen Handel. In der Regel bringt der Schritt, hauptamtliche Stellen einzurichten, einen Weltladen signifikant nach vorne und federt das Problem ab, dass immer weniger Menschen sich im Ehrenamt in verantwortliche Positionen begeben. 

Aber Hauptamtliche sind oft „Einzelkämpfer/innen“: nur ca. 50% der Weltläden in Deutschland haben überhaupt bezahlte Stellen und die betreffenden Mitarbeiter/innen sind oft die einzige bezahlte Kraft im Team.

Dabei stellen sich Fragen aus der Weltladenarbeit für Hauptamtliche in der Ladenführung anders als für Ehrenamtliche – was z.B. die wirtschaftliche Entwicklung, die Aufgabenverteilung, die Verantwortungsübernahme oder die Anleitung von ehrenamtlich Engagierten betrifft. Zudem hängen sie persönlich stärker vom Erfolg des Ladens ab, als die meisten ehrenamtlich Engagierten – und das, obwohl ihre Bezahlung oft nicht existenzsichernd ist.

Insgesamt viel Stoff, der im Austausch zwischen Weltladen-Hauptamtlichen besprochen werden kann/soll/muss.

Über eineinhalb Tage nehmen wir uns Zeit und Raum für die Themen, Fragen, Anliegen der teilnehmenden Hauptamtlichen. U.a. nutzen wir dabei die Methode der Supervision und der „Kollegialen Beratung“, mittels derer wir Erfahrung und Wissen teilen und uns Rückmeldung geben. Kleine Inputs aus dem Bereich „Team- und Personalführung“ runden das Angebot ab. Freitags werden wir zusammen mit einem Arbeitsrechtler Themen wie allg. rechtliche Rahmenbedingungen von Hauptamtlichkeit, Teil- und Vollzeit, Vertragsgestaltung, Umgang mit Konflikten mit dem Stellenträger etc. in den Blick nehmen.

An diesen Themen werden wir u.a. arbeiten:

  • Welche Erfahrungen machen wir als Hauptamtliche im Weltladen?
  • Was brauchen wir an Unterstützung bei unserer Arbeit?
  • Wie können wir das Verhältnis von Haupt- und Ehrenamt und unsere Rolle gut gestalten?
  • Wie kann Hauptamtlichkeit in Weltläden gefördert werden? Was brauchen die Träger von Weltläden, um gute Arbeitgeber zu sein?

Das Angebot wendet sich exklusiv an Hauptamtliche in Weltläden, insbesondere an Personen mit Verantwortung für Geschäftsführung, Personal, Koordination.

Alle Informationen zu diesem Angebot finden sich im Faltblatt zum Seminar.

Termin

Freitag 26.10.2018 (14 Uhr) bis

Samstag 27.10.2018 (17 Uhr)

Anmeldung

Online möglich bis zum 28.09.18 unter https://lamapoll.de/Anmeldung_Hauptamtlich_im_Weltladen/

Ort

Evang. Tagungsstätte Hofgeismar

Gesundbrunnen 8

34369 Hofgeismar

Wegbeschreibung auf www.tagungsstaette-hofgeismar.de

Referent/innen

Birgit Lieber (Fair-Handels-Beraterin, Pädagogin & Supervisorin)

Hubert Mangold (Fachanwalt für Arbeitsrecht, Vorstand Weltladen Friedrichshafen)

Birgit Schößwender (Weltladen-Akademie, Mediatorin)

Organisatorisches

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 18 Personen begrenzt. Die Teilnahmegebühr incl. Übernachtung und Verpflegung beträgt 190 €; ermäßigter Beitrag für Teilnehmende aus Mitgliedsweltläden 155 €; Einzelzimmerzuschlag 8 €.