Zeichen & Siegel im Fairen Handel

Besser durchblicken!

Eine bunte Vielfalt von Zeichen tummelt sich auf Verpackungen im Weltladen. Das Fairtrade-Siegel ist im Weltladen kaum mehr zu sehen, dafür tauchen neue Siegel auf. Anerkannte Weltladen-Lieferanten arbeiten mit neuen, zusätzlichen Zeichen, Buttons o.ä. auf ihren Verpackungen. Auch die WFTO hat ein neues Zeichen entwickelt. Zudem reklamiert eine Vielzahl von Labeln, für Fairen Handel zu stehen oder wird von Kund/innen mit fair und/oder bio verwechselt. Was steht hinter den vielen Zeichen? Welche bilden Fairen Handel ab? Welche stehen für andere Ansätze? Einige Stichworte:

  • Fairer Handel – was verstehen wir darunter?
  • Zertifizierung & Monitoring: Wer kontrolliert was auf welcher Grundlage?
  • Logo, Marke, Zeichen, Label, Siegel – was ist was?
  • Fair, bio, nachhaltig – welches Zeichen steht wofür?
  • Zeichen im Weltladen: Verpackungen, Kund/innenfragen, Kund/innengespräche…

Die Weltladen-Akademie hat 2013 dazu eine bundesweite Workshopreihe durchgeführt. Das Thema kann weiterhin von Gruppen und Regionen abgerufen werden.

Methoden:

Unsere Fortbildungen sind teilnehmendenorientiert und interaktiv. Theoretische Inputs wechseln sich mit vielen praktischen Übungen ab, auch Diskussion kommt nicht zu kurz.

Zielgruppe:

Ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter/innen im Weltladen, die ihr Wissen zum Fairen Handel vertiefen und ihre Beratungskompetenz erweitern wollen.

Referent/innen:

Der Workshop wird von verschiedenen Referent/innen durchgeführt, unter anderem von Fair-Handels-Berater/innen.

Hier gibt es alle Informationen auch nochmal als praktisches Merkblatt (PDF)  zum Download.

 

Termine:

Hinweise auf aktuelle Termine finden Sie ggf. hier. Sie können den Workshop auch für Ihre Weltladengruppe bzw. Ihre Region buchen.  

Umfang:

Mindestens Halbtagesangebot über 4 Stunden. Auch als Tagesworkshop mit 6 Stunden Arbeitszeit möglich (dann mit mehr Zeit für Diskussion und Übungen zu Kund/innengesprächen).  

Kontakt:

Bei Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit der Weltladen-Akademie auf.