Wirkungen des Fairen

Handels kommunizieren

Chancen – Grenzen – Herausforderungen

Das Umsatzwachstum des Fairen Handels liegt jedes Jahr im zweistelligen Bereich. Immer mehr Partnerorganisationen nehmen am Garantie-System der WFTO teil und können nachweisen, dass ihre Produkte fair gehandelt sind. Aber was vermag der Faire Handel wirklich zu leisten?
Wie kann er den Produzent/innen in den Partnerländern ein existenzsicherndes Einkommen ermöglichen? Wie geht er mit Herausforderungen wie Klimawandel, Hunger oder ungleichen Machtverhältnissen um? Und welche Wirkungen erzielt der Faire Handel in Deutschland?

 

Diesen und weiteren Fragen zu den Wirkungen des Fairen Handels im Globalen Norden und Süden widmet sich das Seminar. Dabei werden ausgewählte Fair-Handels-Organisationen näher unter die Lupe genommen.

 

Die Teilnehmer/innen setzen sich mit den Ansätzen des fairen Preises und des existenzsichernden Einkommens („Living Wages“) auseinander und diskutieren die Chancen und Grenzen des Fairen
Handels. Dabei werden auch kritische Medienberichte einbezogen.
Die Teilnehmer/innen werden ermutigt, eine eigene Position im „Spannungsfeld Fairer Handel“ zu finden und die Wirkungen des Fairen Handels im Weltladen zu vermitteln.

 
Die Seminarreihe wird von der Weltladen-Akademie in Kooperation mit den regionalen Fair-Handels-Zentren, den Importorganisationen und den Fair-Handels-Berater/innen durchgeführt.

 

Organisatorisches

Die Zahl der Teilnehmenden ist je nach den Räumlichkeiten vor Ort begrenzt. Der Kostenbeitrag beträgt i.d.R. 22 €, für Mitglieder des Weltladen-Dachverbandes 15 €, inkl. Verpflegung. Bitte melden sie sich bis 2 wochen vor dem Termin verbindlich mit Namen und Adresse bei der jeweiligen Ansprechperson an.

Alle Informationen finden Sie auch im Faltblatt zur Workshopreihe.

 

Die Referent/innen

Die Workshops werden von den regionalen Fair-Handels-
Berater/innen, durchgeführt. Dies sind u.a.:
Hans-Christoph Bill  (Hamburg & Schleswig-Holstein)
Achim Franko (Thüringen)
Nina Labode (Rheinland-Pfalz)
Birgit Lieber (Westliches Baden-Württemberg)
Annegret Lueg (Bayern)
Cristina Pflaum (Hessen)
Johanna Schiller (Bayern)
Birgit Schößwender (Projektleitung Weltladen Akademie)
Katharina Utzolino (Hamburg & Niedersachsen)

 

Die Fair-Handels-Berater/innen in den einzelnen Regionen sind mit unterschiedlichem Stellenumfang bei verschiedenen Anstellungsträgern angesiedelt. Sie bieten nach einem gemeinsamen Rahmenkonzept umfangreiche Dienstleistungen für Weltläden und Fair-Handels-Gruppen
an. Zum Thema „Gewinnung neuer Mitarbeitenden“ stehen die Fair-Handels-Berater/innen auch für individuelle Schulungen und Beratung von Weltladen-Teams zur Verfügung. www.fairhandelsberatung.net

Termine:

Hinweise auf aktuelle Termine finden Sie ggf. hier. Sie können den Workshop auch für Ihre Weltladengruppe bzw. Ihre Region buchen.

Umfang:

Halbtagesangebot über ca. 4 Stunden.

Kontakt:

Bei Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit der Weltladen-Akademie auf.